Antrieb

Als letztes gilt es dem Antriebsstrang etwas Aufmerksamkeit zu widmen.
Verursacht der Motor im Leerlauf unnötige Vibrationen, ist der Luftansaugtrakt vom Luftfilter über den Schalldämpfer bis zum Ansaugstutzen dicht, klappert der Schalthebel während der Fahrt,
„singen“ Hinterachse oder Getriebe, wenn ja warum?

Bei starken Vibrationen: Mittellager der Kardanwelle, Federgummilager, Stabilisatorlager, Radlager und
Achsschenkel sowie die Reifen kontrollieren.

 

Erst wenn man diese Punkte (1-4) sorgfältig abgearbeitet hat
und nicht zufrieden ist, sollte man sich an weiterführende Schalldämmmaßnahmen machen.


Galt es mit den Maßnahmen 1-4 vorwiegend den Lärm am Entstehen zu hindern, gilt es mit den folgenden Maßnahmen den unvermeidbaren entstandenen Lärm an seiner Ausbreitung zu hindern. (dieses Kapitel folgt bald)